Der nächste Seminartag findet am 31. August 2022  in Pressbaum statt und ist für Focusers geeignet.

Eelco de Geus und ich bieten eine weitere Möglichkeit an:
Gemeinsam mit uns das Feld von Focusing und Aufstellungsarbeit zu erleben und erkunden.
Auch an diesem Tag laden wir nur Focusers ein.
Wenn du dabei sein möchtest, freuen wir uns, es gibt noch ein paar freie Plätze.
Schicke eine E-mail zurück und wir reservieren einen Platz für dich.
Information:
31. August (Mittwoch) 10:00-18:00 in Pressbaum.
Preis €100.- (exkl. Ust)
Die Absicht ist weiter zu erforschen, was tragen die Beiden zu einander bei, was passiert, wenn Focusing im Vordergrund ist, was passiert, wenn die Repräsentanten Aspekte des Focusing repräsentieren und mehr.
Wir werden wieder sowohl Prozesse als auch verschiedene Übungen, in unterschiedlichen Settings erleben.

Hier kannst du lesen, was wir damals über die vorigen Seminartagen geschrieben haben:
Im Jahr 2020 haben wir mit dem Experiment begonnen, Focusing und Aufstellungsarbeit gemeinsam tanzen und sich gegenseitig inspirieren zu lassen.
Im ersten Seminar wurde uns klar, dass das Focusing als Haltung und Prozess mehr Raum braucht und dass wir Aspekte der Aufstellungsarbeit verwenden können, um diesen Prozess zu unterstützen.
Nun laden wir ein zu einem nächsten Treffen, um damit gemeinsam weiter zu experimentieren. Wir erforschen, wie die repräsentierende Wahrnehmung unseren Focusing-Prozess erweitern und vertiefen kann.
Was interessiert uns:
· wie bestimmte Aspekte unseres inneren Prozesses durch Externalisierung (Positionen im Raum aufstellen) eine neue Perspektive bekommen können.
· wie die repräsentierende Wahrnehmung für die Entfaltung einer inneren Entwicklung eingesetzt werden kann.
· wie sich die Rolle der Repräsentantant*innen verändert, wenn wir nicht aus einer Aufstellungs-, sondern aus einer Focusing-Perspektive wahrnehmen.
· welcher Felt-Shift möglich wird, wenn die Repräsentant*innen Kontakt mit dem Felt Sense aufnehmen, mit dem „Murky edge“ und mit dem „implying“.
· welche Aufstellungsformen sich eignen, um einen Focusing-Prozess zu unterstützen.
Diesmal steht also das Focusing im Vordergrund und wir laden Aspekte der Aufstellungsarbeit ein, das Focusing zu unterstützen.
Wenn du dabei sein möchtest: Es braucht Erfahrung mit Focusing, Neugierde und eine offene Haltung.

When focusing and constellation-work meet
Wir laden dich herzlich ein zu einem Aufstellungsraum, in dem sich Focusing und Aufstellungsarbeit begegnen. Wir beide haben uns in den letzten Monaten zusammengesetzt und gemeinsam nachgedacht, fokussiert und aufgestellt über die Verbindung von Focusing und Aufstellungsarbeit. Wir sind zu dem Punkt gekommen, dass wir gerne mit Aufstellungsarbeit experimentieren, die das Focusing als Ausgangspunkt nimmt. Wir glauben, dass es eine Bereicherung sein kann, eine spannende Bewegung, und freuen uns, das mit euch zu erleben:
*Die Art und Wiese, wie Focusing Begriffe und Ansätze sich in die Aufstellungsarbeit integrieren lassen.
•Wie ist es, wenn wir als RepräsentantInnen bewusst mit dem Felt Sense im Aufstellungsfeld stehen?
•Was ist die Rolle der RepräsentantInnen, wenn wir sie aus der Focusing Perspektive wahrnehmen?
•Welches Felt-Shift wird möglich, wenn die RepräsentantInnen Kontakt aufnehmen mit dem Felt Sense, mit dem ‚Murky edge‘ und mit dem ‚implying‘?
*Welche kleinen Schritte tun der Aufstellung gut? Und wie hilft das den Klienten beim Aufnehmen, Verdauen und Integrieren von dem, was in der Aufstellung passiert?




When focusing and Constellation-Work meet